Ihr Warenkorb:
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Hemi-Sync-Tipps

Untitled Document

Ein paar Tipps zur Verwendung von Hemi-Sync

  • Entspannen Sie sich. Vermeiden Sie, ein gewünschtes Resultat zu erzwingen. Seien Sie neugierig und lassen Sie sich überraschen, was passiert. Achten Sie auf Veränderungen.
  • Gönnen Sie sich selbst die Zeit für Ihre Hemi-Sync Übung. Sprechen Sie mit Ihrem Partner und/oder mit Ihren Kindern, dass Sie in der nächsten Stunde die Zeit für sich brauchen.
  • Vielleicht haben Sie ja auch Lust, Ihr eigenes kleines Reich für Ihre Übungen einzurichten. Dort sind Sie ungestört und Sie können es sich so einrichten, wie es für Sie am besten ist, um Ruhe und Entspannung zu finden. Stellen Sie sich darauf ein, während der Übung nicht erreichbar zu sein. Stellen Sie Ihr Telefon ab!
  • Machen Sie es sich bequem: tragen Sie lockere Kleidung, legen Sie Ihre Brille ab, benutzen Sie Kissen als Stütze und sorgen Sie dafür, dass Sie eine Decke zur Hand haben.
  • Vermeiden Sie bitte während des Anhörens der Übungen eine Analyse oder Sinnsuche. Beobachten und registrieren Sie ganz einfach nur das, was Sie sehen, hören, fühlen, „wissen/erfahren“, ...
  • Es ist ganz in Ordnung, wenn Ihr Geist zeitweise „herumwandert“ oder wenn Sie einschlafen. Das ist ganz normal und natürlich. Wenn Sie das nicht so gerne möchten und es öfter vorkommt, dann versuchen Sie einfach die nächste Übung im Sitzen zu hören.
  • Wenn Sie während einer Übung einen Juckreiz verspüren, kratzen Sie sich ruhig. Wenn Sie Ihre Körperlage verändern wollen, machen Sie das ruhig und ohne Hast. In den meisten Fällen werden Sie schnell wieder in den von Ihnen gewünschten Bewusstseinszustand zurückkehren.
  • Wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Visualisieren haben sollten, benutzen Sie Ihre eigene Phantasie und Vorstellungskraft. Tun Sie einfach so, „als ob“ Sie es könnten. Erinnern Sie sich an etwas Bekanntes (z.B.: Obst) und stellen Sie sich das Bild dazu vor.
  • Achten Sie auch auf andere Wahrnehmungsweisen als da sind: körperliche Empfindungen, emotionale, energetische, hörbare (auditive) Wahrnehmungen oder einfach nur „wissen“.
  • Machen Sie sich klar, dass Störungen jeglicher Art (Geräusche usw.) zu Ihrer Erfahrung beitragen und registrieren Sie sie nur. Wenn Sie wollen, können Sie mit jedem Ausatmen mehr und mehr von dem loslassen, was Sie während der Übung nicht brauchen...
  • Benutzen Sie vor jedem Anhören einer Übung die Toilette.
  • Die Lautstärke der Kopfhörer sollte komfortabel, aber niedrig sein. Lauter ist nicht besser.
  • Wenn Sie wollen, können Sie sich nach der Übung Notizen machen. Dies beschleunigt die Integration der Erfahrungen.
  • Werfen Sie Ihre Erwartungshaltungen über Bord. Lassen Sie einfach los.
  • Und noch einmal: Entspannen Sie sich, gehen Sie spielerisch und mit Spaß an diese Übungen heran.
  • Achten Sie auf weitere Hinweise auf unseren Internetseiten (http://www.dreamgate.de). Sie können uns auch per Email (am sichersten) oder per Telefon erreichen und fragen.

Im Zweifelsfall (Epileptiker, psychisch Erkrankte,...) klären Sie bitte mit Ihrem Arzt vorher ab, ob Tiefenentspannung mittels "Brainwave Entrainment" für Ihren Zustand förderlich ist.

Verwenden Sie kein Hemi-Sync wenn Sie Auto fahren oder schweres Gerät bedienen.

 


Zurück